Goblin Valley SP und Capitol Reef NP

zurück - index - weiter

Fahrt zum Goblin Valley State Park

UT 191 North, IS 70 West, UT 24 South, Table Mountain Road

Nach all den Zinnen und Felstoren verlassen wir den Arches NP, auch weil immer mehr Leute in das Areal strömen. Wir haben im Nordwesten einen kleinen Statepark entdeckt, wo sicher nicht zu viel los ist: Goblin Valley.

Die bizarren Formationen bestehen aus einer weichen Sandsteinschicht, die auf einer noch weicheren Lehmschicht liegt. Es gibt zwar ein Wärterhäuschen, aber dort ist klein Mensch. Auf der Toilette wird ausdrücklich darauf hingewiesen die Türen immer zu schliessen, da giftige Klapperschlangen gerne aufs Klo in dem Schatten flüchten. Wir sehen keine Schlange, auch keine anderen Tiere, vor denen gewarnt wird, schliesslich ist es Mittag und welches Tier bewegt sich schon bei so einer Hitze?

Goblin Valley

Die “Kobolde” im Goblin Valley sind kleiner als es den Anschein hat, hier ein Mensch für einen Grössenvergleich. Photo: Alexandra Medwedeff.

Captitol Reef NP im Westen

UT 24 West
UT Captitol Reef NP Scenic Drive South

Mit dem nächsten grossen Etappenziel Bryce Canyon fahren wir weiter nach Westen und durchqueren den Capitol Reef National Park. Wir haben keinen besonderen Plan hier und bleiben nur zwischendurch an markanten Stellen am Scenic Drive (Stichstrasse nach Süden) stehen. Wahrscheinlich könnte man hier viel und ausgiebig wandern.

Blick nach Süden entlang des Scenic Drive im Capitol Reef NP. Links die Waterpocket Fold genannte Geländekante.

Grosses Felsmaul: eigenwillig erodierte Sansteinformation, m Capitol Reef NP, südlich des Fruita Historic District.

Der Egyptian Temple ist ein tempelartiges Sandsteingebilde. Er befindet sich im Capitol Reef National Park, südlich des Fruita Historic District.

Weiter nach Süden

UT Captitol Reef NP Scenic Drive North
UT 24 West
UT 12  Pleasant Creek Campground

Der Tag neigt sich seinem Ende zu und wir wollen noch ein paar Meilen wett machen. Wir verlassen den NP nach Westen um dann südlich von Grover im Dixie National Forest einen Campground auf einer Passhöhe anzupeilen (wahrscheinlich Pleasant Creek CG). Es ist schon Nacht als wir ankommen, wir sind völlig alleine und neben einem einzigen Wasserhahn wird man von einem “Bear Country”-Warnschild empfangen. Um die Bären fern zu halten machen wir unser erstes grosses Feuer (oder zieht man sie damit an?), Holz gibt es hier ja massenweise. Trotzdem eine etwas mulmige Nacht.

19. August 1998

Weiter nach Westen

UT 12 West
UT 36 South: Bryce Canyon

Wir machen uns auf zum Norden des Bryce Cayon Nationalparks.

zurück - index - weiter

No Comments

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.