Screenshots abdunkeln zum Einsatz im Blog

Ich habe hier im Blog einen weissen Hintergrund und Screenshots mit ebenso weissen Hintergrund gehen dann unter oder werden nicht als solche erkannt. Per CSS kann man hier nicht viel ausrichten, verschiedene Rahmen konkurrieren letztendlich mit der Maximalbreite des WordPress-Layouts. Bleibt also nur das bearbeiten der Bilder, möglichst alle auf einmal.

Batch unter IrfanView

IrfanView ist ein einfacher und schneller Bilder-Viewer und auch Editor unter Windows. Damit geht es viel einfacher als mit Photo-Shop-Actions und gratis ist es zudem auch.

Man öffnet ein Bild und tippt dann B (keine weitere Taste). Es öffnet sich das Fenster der Stapelverarbeitung (Batch):

  • unter „Options“ kann  man die Bildqualität (Kompressionsrate) einstellen.
  • unter „Output directory“ gibt man das Ziel der veränderten Dateien an. Sollen die Datein überschrieben werden, nimmt man den Selben, wo sich die Ausgangsdateien befinden, muss das Überschreiben aber noch unter „Advanced“ bestätigen (siehe nächstes Bild unten).
  • rechts  führt man Bilder von oben entweder über die Buttons oder mit Drag&Drop in das untere Feld. Diese Dateien werden dann gleichartig verarbeitet.

Für uns ist das Fenster unter „Advanced“ wichtig. Es werden nur die angewählten Befehle (Checkbox) ausgeführt, nur ein Wert in einem Feld heisst nicht, dass dieser Befehl ausgeführt wird. Im Screenshot unten ist viel abgewählt, nur in der rechten Spalte tut sich etwas:

  • „Brightness“ auf -30: damit verdunkeln wir Bilder etwas.
  • „Overwrite existing Files“: so werden die Ausgangsdateien überschrieben.

Gleichzeitig könnte man auch Bilder verkleinern oder viele andere Adaptierungen durchführen. Man kann diese Einstellungen als INI-Datei speichern und auch wieder laden.

Das „Advanced“-Fenster schliessen und im Haupt-Fenster links „Start Batch“ anwählen. Es öffnet sich ein Console mit allen Dateien, die abgearbeitet werden. Bei vielen und grossen Dateien kann der Ablauf einige Minuten dauern.

Alle Dateien haben nun die Stapelverarbeitung erfahren. Hier unten die Bilder nebeneinander:

Bereits im Blog befindliche Bilder nachdunkeln

Zuerst muss man die Bilder per FTP vom Server holen. Sie liegen in der Regel unter

/wordpress/wp-content/uploads/[JAHR]/[MONAT]/. Anschliessend die selbe Batch-Bearbeitung wie oben.

Nach dem zurückspielen auf den Server (jeweils in die richtigen Untervezeichnisse) muss man noch die Vorschaubilder (Thumnails) löschen und neue erzeugen. Das macht das Plugin Force Regenerate Thumbnails ganz gut, unabhängig davon, dass die Version nicht ganz neu ist.

Man könnte aber natürlich auch auch die Vorschaubilder vom Server holen und lokal per Irfan nachdunkeln.

No Comments

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.