Joshua Tree National Park

zurück - index - weiter

9. August 1998

Joshua Tree NP: Park Boulvard, Queen Valley Road

Die Hauptattraktionen des Nationalparks sind Wüstenpflanzen und Wüstenformationen, sowie einige Kletterfelsen. Ich durchstreife am den Nationalpark von Nordwesten nach Südosten auf der einzigen durchführenden Strasse. Sie ist alles andere als geradelinig und das nimmt den ganzen Vormittag in Anspruch. Auch mit ein paar Abstechern auf Schotterpisten leiste ich mir. Der Himmel ist bedeckt, die Sonne quält also nicht zu sehr.

Queen Valley

Direkt nördlich des Hidden Valley Campgrounds gibt es eine Runde durch das Queen Valley, hier stehen viele der Namen gebenden Joshua Trees.

Grosse und alte Joshua Trees (Yucca brevifolia)

Joshua Tree NP: Pinto Bassin Road

Am Ocotillo Patch

Ocotillo Stamm

Die selten auch Weinkaktus genannte Pflanze, ist eine sonderbare Wüstenpflanze: die „Stämme“ ohne Verzeigung sind schmal und bis zu 8 Meter hoch. Daraus spriessen Stacheln und kleine Blätter, die im Laufe des Sommers verwelken.

Teddy-bear cholla ist eine stark stachelige Kaktusart. Die schwarzen Streifen hinten in den Hängen sind Lavastriche.

Hanging chain Cholla ist eine sehr stark stachelige Kaktusart.

Wegweiser am Exit Cottonwood nach Mecca und India inmitten der Wüste Kaliforniens.

CA Box Canyon Road: Mecca
CA 111

Ich fahre jedenfalls gerade aus weiter nach „Mecca“.

zurück - index - weiter

No Comments

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.